Angedacht: Gott, lass uns reden!

Ich bin heute noch ganz beseelt von unseren Pfingstgottesdiensten. Es hat gut getan, wieder mal am gewohnten Ort dein Wort zu hören und einander zu sehen.
Natürlich war vieles ungewohnt, noch ist nichts normal - was auch immer normal heißt -, aber es hat Mut gemacht und die Hoffnung gestärkt.
Geistkraft, Sprachfähigkeit, Verständnis füreinander, Gemeinschaft – das und noch viel mehr verbinde ich mit Pfingsten. Neuen Mut, aufeinander zu zu gehen, Gottes Sprache zu sprechen, eine Sprache der Geschwisterlichkeit, des Friedens, der Hoffnung und des Lebens.
Es hat gut getan dieses Pfingstfest.
Und doch hab ich Traurigkeit und Sorge in mir. Gerade dieser Tage besonders.
Mich bestürzen die Nachrichten aus den Vereinigten Staaten. Führt es uns doch so schmerzlich vor Augen, dass wir leider eben doch noch nicht gelernt haben, deine Sprache zu sprechen und uns geschwisterlich zu begegnen. Rassismus und Diskriminierung sind noch überall zu finden. Das ist beschämend und traurig. Das dürfen wir nicht hinnehmen.
Ja, auch daran sollte uns das Pfingstfest erinnern: Dass du uns deine Stimme gibst, deine Sprache schenkst. Und mir dieser müssen wir sprechen, wenn Unrecht geschieht.
Ach, Gott, bitte hilf uns dabei! Lass deinen Geist kräftig wehen!

Gebet – Apostelgeschichte 2 nach Hanns Dieter Hüsch: Was den heiligen Geist betrifft

Gott ist nicht leicht
Gott ist nicht schwer
Gott ist schwierig
Ist kompliziert ist hochdifferenziert
Aber nicht schwer
Gott ist das Lachen nicht das Gelächter
Gott ist die Freude nicht die Schadenfreude
Das Vertrauen nicht das Misstrauen
Er gab uns den Sohn um uns zu ertragen
Und er schickt seit Jahrtausenden
Den Heiligen Geist in die Welt
Dass wir zuversichtlich sind
Dass wir uns freuen
Dass wir aufrecht gehen ohne Hochmut
Dass wir jedem die Hand reichen ohne Hintergedanken
Und im Namen Gottes Kinder sind
In allen Teilen der Welt
Eins und Einig sind
Und Phantasten dem Herrn werden
Von zartem Gemüt
Von fassungsloser Großzügigkeit
Und von leichtem Geist
Ich zum Beispiel möchte immer Virtuose sein
Was den heiligen Geist betrifft
So wahr mir Gott helfe. Amen.

Zurück