Willkommen | Glaubenswege

Glaubenswege

Im letzten Gemeindebrief konnten Sie ein Interview entdecken. Parvaneh, eine junge Frau aus der iranischen Gemeinde, erzählte von ihrem Glaubensweg. Sie hat von ihrem Kennenlernen des Christentums berichtet, wie sie zur iranischen Gemeinde gefunden hat und was ihr am Glauben wichtig ist.
Es kann sehr interessant sein, wie Menschen zum Glauben finden. Viele von uns sind vermutlich in den christlichen Glauben hineingeboren. Als Säugling oder Kleinkind getauft, war man also von Anfang an irgendwie Christ. Und so selbstverständlich es uns dann vorkommen kann, Christ zu sein, setzt doch irgendwann ein Nachdenken ein.
Gehöre ich zur christlichen Gemeinde nur, weil ich getauft bin? Sehe ich mich selbst als Christenmensch? Glaube ich an Gott? Was bedeutet mir mein Glaube und hat er eine Bedeutung für mein Leben?
Doch nicht alle Menschen werden in den christlichen Glauben hineingeboren. Es gibt viele Menschen, die viel später mit dem Christentum oder Glauben an sich in Berührung kommen. Ob oder wie sie sich vom Glauben berühren lassen, ist natürlich ebenfalls von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich.
Wenn Menschen von ihrem Glaubensweg berichten, kann das sehr spannend sein. Ich kann begeistert sein, von dem was mir die andere Person erzählt. Genauso kommt es vor, dass uns Glaubenswege irritieren und befremden, weil wir sie nicht nachvollziehen können.


Eine bunte Vielfalt an Erlebnissen und Erfahrungen prägen uns. So unterschiedlich wir sind, so unterschiedlich sind auch unsere Lebenswege und eben auch unsere Glaubenswege.
Es lohnt sich, auf Entdeckungsreise zu gehen und von den verschiedenen Glaubenswegen unsere Mitmenschen zu erfahren. Im Austausch miteinander lernen wir einander besser kennen und lernen uns selbst besser kennen.
Befragen Sie sich einmal selbst, was ihr persönlicher Glaubensweg ist. Doch behalten Sie das nicht nur für sich, sondern kommen Sie mit anderen ins Gespräch.
Eine gute Möglichkeit für so einen Austausch bietet auch ein für März 2018 geplantes Projekt in unserer Gemeinde. Gemeinsam mit der iranischen Gemeinde wollen wir ins Gespräch kommen über unsere Kulturen, Lebens- und Glaubenswege.
In der nächsten Ausgabe des Gemeindebriefes erhalten Sie noch genauere Informationen zu diesem Projekt unter dem Titel: ‚Interkultureller Mittagstisch‘.

Vikar Gérôme Kostropetsch

 

 

 

 

 

Zurück